Digital Nomad 35 – der Digitale Nomaden Business Rucksack mit 35 Liter

Immer wieder hört man über den Lifestyle der Digitalen Nomaden – Freiheit genießen und ortsunabhängiges Arbeiten. Auch unser Team weiß diesen Lebensstil zu schätzen.

Was benötigen Digitale Nomaden?

Wer diese Lebensform wählt, benötigt nicht viel, aber dafür geeignetes Equipment. So entstand die Idee für den perfekten Rucksack für Digitale Nomaden in Kooperation mit den beiden DNX (Digitale Nomaden Konferenz) Gründern Feli und Marcus. Wir lieben Kooperationen. Das Wissen der Anwender trifft auf Know-how in Produktion und Entwicklung. Nachdem wir bereits mit der Initiative Auslandszeit sehr erfolgreich den Work & Traveller Rucksack gemeinsam mit der Community entwickelt hatten, waren wir Feuer und Flamme von diesem Projekt.

Gemeinsam stellten wir uns der Aufgabe, den idealen, minimalistisch stylishen, sowie praktischen Rucksack für Digitale Nomaden zu entwickeln. Selbstständiges Arbeiten unterwegs bedarf viel Selbstdisziplin und Organisation, viel Materielles rückt in den Hintergrund, wenig Wichtiges in den Vordergrund. Dies sollte der neu entwickelte Digital Nomad Rucksack dank seiner integrierten Eigenschaften genau so widerspiegeln.

Mit der Anmeldung zum Infoletter bleibst du immer auf dem Laufenden – sichere dir dabei als Leser exklusiv 10 % Rabatt!

Der Business Rucksack für Digitale Nomaden – Making of

September 2017 – Änderungen seit der DNX

Seit der DNX im Mai 2017 ist viel passiert – auch bei unserem Business Rucksack für Digitale Nomaden. Diese Gelegenheit möchten wir nutzen, um nicht nur den damaligen, unzähligen Interessenten alle Optimierungen auf einen Blick zu präsentieren, sondern auch allen, die erst danach auf den Digital Nomad 35 aufmerksam wurden. Auf der DNX durchmachten die ersten Prototypen einen wahren Härtetest, da jeder von uns während des gesamten Trips einen auf dem Rücken trug. Am 1. und 2. Tag gaben wir über 100 einzelne Vorführungen, was spannend war und uns richtig Spaß gemacht hat.
Doch hier alle Verbesserungen des Rucksacks für Digitale Nomaden im Überblick:

Optimiertes Tragesystem

Beim Tragen bei extrem heißen Temperaturen ist uns damals aufgefallen, dass wir die Belüftung am Rückensystem noch optimieren können. Wir sind etliche Kilometer bis zum Hotel marschiert – bei gut warmen Temperaturen. Wir schneiden die am Rücken anliegenden Pads nun wellenförmig und haben eine Lochstruktur geschaffen. Darauf kommt ein wunderbares, sehr feines Airmesh. Eine kreuzförmige, horizontale und vertikale Durchlüftung ist zudem nun gegeben. Somit konnten wir die Belüftung stark verbessern, das Design noch attraktiver machen und Gewicht einsparen.

Computer- & Devicefach 2.0
Viele Kommentare kamen auch zum Computer- & Devicefach. Am 2. Tag hat uns ein Kollege das Innenleben einer Kameratasche gezeigt, das er liebt und gerne im Digital Nomad haben wollte. Auch uns hat dieses Material gefallen und wir haben uns auf die Suche gemacht und sind fündig geworden. Wir wollten die ultimative Laptop & Device-Unterbringung, die für jeden erdenklichen Laptop, jedes Tablet und Device passt und haben eine tolle Lösung ausgetüftelt. Die Geräte sollten immer safe sein, perfekt sitzen und nicht verrutschen. Die Laptoptaschen verjüngen sich nach unten, sodass horizontal alles sitzt. Eine „spezielle Lasche“ stellt sicher, dass auch mehrere Geräte vertikal schön fest sitzen. Bombenfest fixiert wird alles mit dem Klett auf dem tollen soften Material – an jeder beliebigen Stelle. Das ist super benutzerfreundlich. Auch die Organisation oben, die sich hinter dem Reißverschluss verbirgt, haben wir dank einigem Feedback upgedated.

Außenbereich

Hier haben wir den Getränkehalter optimiert und fertigen den seitlichen Griff aus Originalmaterial. Das ist flacher, sieht auf der Seite besser aus und macht es einfacher, auch größere Getränkeflaschen und Dosen einzustecken, ohne dass es ein Problem mit dem Seitengriff gibt.

Elektronik- bzw. Ladekabelstaufach.

Hier wurde das Reißverschlussende optimiert und verstärkt.

Kleidungsfach

Die offenen Seitentaschen wurden in Reißverschlusstaschen geändert.

Verdecktes RFID Blocker Fach

Das Geheimfach haben wir vom seitlichen Griff auf den Rückenbereich verlegt. Dort ist es absolut unauffällig und beim Tragen als Rucksack safe!

Gewichtsoptimierung

Mehr Arbeit als erwartet kostete uns die Gewichtsoptimierung am Schluss. Wir haben jedes Teil im Innenleben infrage gestellt und ein „best of“ gebaut, ohne bei der Stabilität, dem schönen Aussehen im leeren Zustand und auch der Robustheit Einbußen zu haben. Wir sind uns bewusst, dass der Rucksack im Dauereinsatz ist und nicht mal eben für 2 Wochen auf einer Trekkingtour getragen wird und dann jahrelang am Dachboden verstaubt. Überraschend vielen war auch das Aussehen im nicht ganz gefüllten Zustand wichtig. Ich denke, dass uns da ein toller Trade-off gelungen ist.

Fazit

Seit der DNX haben wir den Value für dich nochmal deutlich erhöht. Unser Material, unsere Reißverschlüsse, Schnallen und das ganze Innenleben sind High End!
Wir haben nun einen Backpack, der stylisch, extrem robust und enorm vielseitig ist und ein sehr durchdachtes Tragesystem hat. Das von allen Seiten zugängliche *MAGIC* (-: Elektronik-Staufach, das man komplett verschwinden lassen kann für noch mehr Stauraum und das Laptop-Fach-System sind ein wichtiger Teil der Einzigartigkeit des Digital Nomad 35. Wir haben gemeinsam etwas geschaffen, was einzigartig ist.

Zeitplan

Bei all der Freude gibt es leider auch einen kleinen Wermutstropfen. Wir sind davon ausgegangen, dass wir innerhalb von gut 1 Monat nach der DNX mit dem finalen Prototypen fertig sind und bei allen Zulieferern der Einzelkomponenten die Orders abgeben können. Das geht leider erst, nachdem man einen finalen Prototypen hat, da man sonst „ins Leere“ bestellt.
Das lange Finetuning hat uns nun leider eine Verspätung eingehandelt. Hinzu kommt, dass wir aufgrund der Gewichtsoptimierung einige Zuliefermaterialien wie die Pads am Rückensystem und am Innenleben optimiert haben, welche leider eine längere Lieferzeit haben. Und zu guter Letzt gibt es auch einen Produktionsstau bei unseren Textilherstellern.Ausliefertermin schwarz: Letzte Januarwoche 2018
Ausliefertermin grau: 1. Aprilwoche 2018

 

September 2017 – Der finale Digital Nomad 35 Rucksack

Zehn Monate sind nun um und wir befinden uns im Endspurt mit der Rucksackentwicklung für Digitale Nomaden. Denn seit ein paar Tagen liegt der ausgereifte Prototyp in unserem Büro in Ried im Innkreis. Sofort sind wir auf ihn gestürmt und haben diesen genauestens inspiziert. Dabei sind einige Stunden ins Anprobieren, Herumtragen und in die Qualitätskontrolle geflossen.

Besonders die Details im gepolsterten Laptopfach wurden aufeinander abgestimmt und bestens optimiert auf deren Praxistauglichkeit. Somit können nun bis zu drei über 10 Zoll Geräte gleichzeitig mit auf die Reise genommen werden. Auch an der Rückseite hat sich noch einiges verändert. Durch den Einsatz von vorgeformten Polstern in Kombination mit einem luftdurchlässigem Mesh sowie der Optimierung der Form, wurde die Belüftung am Rücken verbessert. Das Fazit daher – eindeutig reif für Digitale Nomaden. Nun aber lassen wir die neuen Fotos des Digital Nomad 35 für sich sprechen.

 

Juni 2017 – Besuch auf der OutDoor Show

Letzte Woche ging es für uns wieder nach Deutschland, genauer zur OutDoor Messe in Friedrichshafen. Bei der europäischen Leitmesse im Bereich Outdoor konnten wir uns über aktuelle Entwicklungen und Neuheiten einen Eindruck verschaffen. Hauptziel unseres Besuchs waren jedoch die geplanten Änderungen sowie Materialien des Digital Nomad 35 abzuklären und zu definieren. Dabei konnten wir unser gewünschtes Material auch noch auf seine wasserabweisenden Eigenschaften prüfen. Mit sehr zufriedenstellenden Ergebnissen freuen wir uns nun umso mehr, den Rucksack bald in einigen Monaten im schwarz meliertem Look zu sehen.

31. Mai 2017

Hier haben wir noch ein paar Eindrücke vom Digital Nomad 35 auf der DNX in Berlin für euch:

30. Mai 2017 – Fazit der DNX in Berlin:

Wir sind zurück von der DNX und hatten eine unvergessliche Zeit in Berlin – Danke an Feli und Marcus für diese einzigartige Erfahrung, eine echte Digital Nomad Experience!

Unser Stand auf der DNX wurde fast schon überrannt, alle waren vom Digital Nomad 35 begeistert und wir erhielten unzählige positive Rückmeldungen. Dennoch konnten wir auch einige Verbesserungsvorschläge mitnehmen, die wir bei der weiteren Überarbeitung berücksichtigen werden, um so den finalen Prototypen zu kreieren. Schon jetzt haben wir zahlreiche Bestellungen für den im Oktober erscheinenden Rucksack erhalten, für die wir uns herzlich bedanken!

26. Mai 2017 – Flug nach Berlin zur DNX:

Die Prototypen sind gepackt und haben sich schon wie geplant als Raumwunder erwiesen. Heute gehen Sie auf Ihre erste Flugreise von Salzburg nach Berlin. Wir freuen uns schon diese dort allen Interessierten vorstellen zu dürfen. Wir werden vor Ort Fotos / Videos machen und dann das Update wieder hier zeigen.

outdoorer am Weg nach Berlin zur DNX

Mai 2017 – die ersten Prototypen des Rucksacks für Digitale Nomaden:

Die anstehende DNX Konferenz ist nicht mehr weit weg. Genau rechtzeitig werden unsere zwei Business Rucksack Prototypen in den beiden Ausführungen schwarz und blau-grau fertig. Das finale Modell wird dabei schwarz sein, jedoch aus dem besonders nachhaltigen, wasserschonenden Material des blau-grauen Rucksackes gefertigt werden. Somit dient ein Prototyp der Optik und der andere der Haptik des Endproduktes. Bis hierher haben wir uns in den letzten Wochen intensiv mit Details und deren Umsetzbarkeit beschäftigt. Anpassungen und erste Änderungen im Laufe der Anfertigung haben uns herausgefordert, denn die Zeit bis zum 27. Mai sollte noch rege genutzt werden.

Große Vorfreude und Euphorie herrschte im Team, als es dann so weit war, die ersten beiden Prototypen des Digital Nomad 35 zu begutachten. Fächer, Reißverschlüsse und Trageverhalten wurden gleich zu Beginn getestet. Die nächste Runde an Verbesserungen startet hiermit.

Und hier noch ein Video Update zum Digital Nomad 35 von Feli und Marcus:

März – Mai 2017 – umweltschonende Materialien für nachhaltige Produktion:

Zurzeit, das heißt seit ca. Mitte März bis Anfang Mai, wird an der Umsetzung des Rucksacks gearbeitet. Hochwertige Materialien werden speziell für den Business Rucksack von einem ausgewählten Materialhersteller umweltschonenend produziert. Es wird geschneidert, getüftelt und verbessert, um den Rucksack für Digitale Nomaden zu perfektionieren. Mit Hilfe von Papier Prototypen wurden schrittweise finale Schnittmuster angefertigt. Überraschenderweise bedarf dieser Prozess viel mehr Zeit als ich zuerst angenommen habe. Denn im Vergleich zu Natalia und Gerald ist es für mich das erste Rucksack Projekt, dass ich von Anfang an bis zur Realisation begleiten werde.

Natürlich darf neben der Entwicklung eines Rucksacks nicht auf die heiklen Verhandlungen, umfassenden organisatorischen Themen wie Zeitplanung, Einkauf aber auch Marketing, sowie viele weiteren involvierten Parteien wie die spezialisierten Zulieferer von Reißverschlüssen, Buckles, usw. vergessen werden. Auch im technischen Bereich geht es heiß her, da auch die Vorbestellmöglichkeit der ersten Charge realisiert wird.

Zu dieser Zeit wird auch der ursprüngliche Name – Digital Nomad 4.0 – durch Digital Nomad 35 ersetzt, da die Angabe des Volumens – 35 Liter – sich im Namen widerspiegeln sollte.

März 2017 – Reisebegleiter für Internet Nomaden entsteht:

Viele Zyklen haben wir nun hinter uns gebracht, um zum finalen Entwurf des Business Rucksacks zu gelangen. Vom grundsätzlichen Aufbau – kabinentaugliche Größe, 35 Liter Volumen, Rückensystem – über erste Scribbles bis hin zu gerenderten Sketches und 3D Daten haben wir uns durchgearbeitet. Intensiv wurde an der Implementierung der Rucksack Features und des Designs herumgebastelt, um einen modernen Rucksack für Digitale Nomaden und Unternehmer zu gestalten.

Die 1. Auflage mit dem Schriftzug „I choose Freedom“ soll immer wieder an die Grundeinstellung des freiheitsliebenden Lebensstils erinnern. Passend zum DNX Slogan wurde eine Visual Map entwickelt. Die Weltkarte im Polygon-Design vernetzt Länder und Kontinente.

Februar 2017 – Umsetzung von Ideen:

Im nächsten Schritt galt es, die gewonnenen Ideen und Features in einem zeitgemäßen, dem digitalem Lifestyle angepassten Produkt zu verpacken. Dieser Zeitpunkt war ca. im Februar dieses Jahres erreicht. Intensiv wurde über die genannten Features im Austausch mit Feli und Marcus hin und her überlegt. So vergingen einige Tage bis Wochen. Step by step bekam der 35 Liter Rucksack noch einige weitere Punkte aus der Umfrage hinzugefügt:

  • Zwei Griffe – seitlich und oben
  • Abtrennung im Hauptfach
  • Integrierte Regenhülle
  • Abnehmbarer Hüftgurt sowie Brustgurt
  • Trinkflaschenhalterung
  • Sicherheitsfeatures (beispielsweise ein RFID Geheimfach)

Neben diesen Eigenschaften haben wir uns noch mehr Features mit Mehrwert für den Digital Nomad 35 einfallen lassen:

  • Lastenriemen für perfekte Positionierung des Rucksacks
  • ein separates, gepolstertes Fach für Ladekabel, Kamera oder Drohne, welches vom Hauptfach und Laptopfach zugänglich ist
  • funktionale Taschen für E-Book Reader und Tablet finden sich für Technik-Verliebte.

Auch auf Sicherheit muss geachtet werden, weshalb reflektierende Elemente auf der Regenhülle angebracht werden. Ausgeklügelte Taschen für Reisedokumente und Utensilien machen den Rucksack perfekt für Reisen und Arbeiten unterwegs.

In dieser aufregenden Phase schafften wir auch den Trip nach München zur ISPO (Internationale Fachmesse für Sportartikel und Sportmode) Anfang Februar. Dort, überwältigt von der Menge an neuen technischen Materialien und Technologien, konnten wir einige neue Textilien in Augenschein nehmen. Nicht nur für andere zukünftige Rucksack Projekte, sondern auch speziell für den Digital Nomad 35 haben wir uns dort über Trends und Möglichkeiten informiert.

Parallel zu dieser Zeit wurde auch noch rege über Logo bzw. Visual, in der online Facebook Gruppe abgestimmt und diskutiert. Nach einigen Umfragerunden erhielten wir das Ergebnis von Feli. Auf den nachfolgenden Bildern seht ihr dieses auf dem Rucksack platziert.

Jänner 2017 – Einbindung der DNX Community zur Rucksack Entwicklung:

Weitere Eckpfeiler im Produktentwicklungsprozess wurden im nächsten Schritt gemeinsam mit Hilfe der Digital Nomad Comunity ausgearbeitet. Die Umfrage, die im Jänner ca. zwei Wochen lang online war, begeisterte uns alle mit einer wahnsinnig hohen Beteiligung von über 300 Teilnehmern. Die Ergebnisse haben uns uns wertvollen Input über die Bedürfnisse und Leben als Digitaler Nomade geliefert. Extrem spannend in dieser Phase waren die Ideen und Anregungen aus der online Gemeinde, wie der perfekte Digitale Nomaden Rucksack funktionieren sollte. Einige sehr motivierte Teilnehmer scheuten auch nicht zurück, ihre grafischen Ideen zu Logos und Visuals zu präsentieren. Die rege Teilnahme und Interesse an dem Rucksack motivierten das ganze Team und die Entwicklung wurde mit Vollgas weitergeführt.

Dezember 2016 – Ideenaustausch zwischen Österreich und Brasilien:

DNX Camp Brasilien mit Felicia Hargarden und Marcus MeurerSchon die erste Videokonferenz zum Kennenlernen im Dezember letzten Jahres verlief entspannt und machte Aussicht auf eine produktive und tolle Zusammenarbeit. Durch die beiden, Feli und Marcus, konnten wir, das sind Natalia, Gerald und ich (Julia) direkt Einblick in den Lifestyle und Arbeitsweise der Digitalen Nomaden erhalten. Feli und Marcus waren gerade auf einem DNX Camp in Brasilien. Im Laufe der nächsten Meetings blieb uns ein wenig Fernweh im eiskalten Österreich deshalb nicht erspart. Denn am Strand neben Meer und bei Sonnenschein zu arbeiten klingt sehr verlockend.

Von Beginn an waren einige Features klar: der Digital Nomad Rucksack muss die Maße für Bordgepäck haben und somit als Handgepäck im Flugzeug tauglich sein, gepolsterte Fächer für Elektronik wie Laptopfach aufweisen und ein möglichst geringes Gewicht erreichen. Somit soll Arbeiten unterwegs optimiert und erleichtert werden.

Als ersten Namensvorschlag einigten wir uns auf Digital Nomad 4.0 – als Symbol für die Digitalisierung und die überarbeitete, modernisierte Art zu reisen und zu arbeiten. Der ursprüngliche Name Digital Nomad 4.0 sollte sich jedoch später noch ändern.

Hier im Überblick die Must-Have Features für den Rucksack:

  • Als Handgepäck im Flugzeug geeignet für viele Fluglinien mit 55x35x20 cm
  • Leicht (unter 1,2 kg)
  • Nachhaltiges Material (umweltfreundlich hergestellt mit einem Bruchteil des üblichen Wasserverbrauchs)
  • Kompressionsriemen
  • Verstaubares Rückensystem
  • Großes Hauptfach
  • Gepolstertes Laptopfach bis 15 Zoll Laptop
  • Markenreißverschlüsse

Nächste Digital Nomad 35 Neuigkeiten

Regelmäßig wird diese Seite erweitert um euch so immer auf dem Laufenden zu halten. Hier ein kleiner Vorgeschmack darauf, was euch noch erwarten wird:

  • Entwicklung des finalen Prototypen
  • Erste Original Produkt Fotos

… also dranbleiben, um keine Updates zu verpassen!

Digital Nomad 35 Infoletter

Bleib am Laufenden beim Digital Nomad 35 mit unserem Infoletter. Sei dabei, wie der erste Prototyp entsteht. Gib uns dein Feedback. Erlebe wie die ersten Stücke aus der Produktion kommen und sichere dir als Leser einen exklusiven 10% Rabatt Code.

Hier kannst du in unserem Onlineshop den Rucksack für Digitale Nomaden kaufen!

Nähere Infos zum Digital Nomad 35 findest du auch im Produkttext des Rucksacks mit Laptopfach.

PS: Nutzt jetzt auch die Gelegenheit um uns eure Gedanken, Anregungen oder Wünsche zur Entwicklung des Digital Nomad 35 und alles rund um das Thema in den Kommentaren mitzuteilen!

10 Comments

Was sagst du dazu?