Kuba Backpacking auf eigene Faust – Teil 4: Pinar del Río & Viñales

Die nächsten Wochen wird David Bader nach seinem Interrail Monat durch Europa im Sommer 2016 über seine Abenteuer beim Kuba Backpacking auf eigene Faust berichten. Ausgestattet ist er hierbei mit einem Trekkingrucksack Trek Bag 70. Von Havanna geht es mit dem Viazul Bus weiter in die Provinz Pinar del Río, wo er die gleichnamige Hauptstadt und das UNESCO Weltkulurerbe Viñales erkundet. Kubanische Zigarren, Rum und traumhafte Landschaften – Kuba, die Perle der Karibik!

Tag 5 – Mit dem Viazul Bus von Havanna nach Pinar del Río

Wetter: bewölkt, am Morgen Regen, 20 Grad, ab Mittag sonnig, 30 Grad

Heute steht die Busreise von Havanna nach Pinar del Rio an. Gestern war ich noch bei der Zeremonie um 21:00 Uhr, geile Sache, im Fort mit alten Uniformen und zum Abschluss ein Kanonenschuss.

Résumé Havanna: Havanna ist eine tolle Stadt, so anders als Europa und doch so bezaubernd mit Unmengen an Oldtimern und zahllosen Seitengassen, die erkundet werden wollen.

Ich hatte entgegen meiner Erwartungen eine sehr angenehme Fahrt nach Pinar del Rio in einem klimatisierten, modernen Bus. Bei meiner Ankunft half mir ein sehr netter Kubaner, Mitarbeiter bei Viazul (Busunternehmen) und brachte mich zu meiner Unterkunft. Gleichzeitiger organisierte er mir ein Taxi zur Tabakplantage, zu der ich fahren wollte. Angekommen bei der Plantage „Plantation de tabac Finca la Roya“ erhielt ich einen Schnellkurs in Sachen kubanische Zigarren, Anbau und Fertigung und natürlich kaufte ich einige Zigarren.

Tag 6 – Pinar del Río – Viñales

Wetter: Sonnenschein

Heute habe ich die Stadt erkundet, habe eine Kirche besucht und den Bahnhof. Die meiste Zeit bin ich aber einfach ohne größeres Ziel durch die Straßen gegangen, habe in die kleinen Läden, die zumeist auch das Zuhause der Verkäufer sind, geguckt. Mich haben aber auch die Gemüseverkäufer in den Seitengassen fasziniert, welche auf Holzpritschen ihre Ware feil boten.

Résumé Pinar del Río: Das Schöne an Pinar del Rio ist, dass es noch sehr „original“ ist und nicht wirklich touristisch (wie Havanna oder Varadero).

Um 14:15 stand noch die Fahrt nach Vinales an, wo ich mein nächstes Zimmer bezog. Die Gastgeberfamilie empfing mich sehr freundlich. Ich bekam ein wunderschönes Zimmer und einen Kaffee als Willkommensdrink. Sie zeigten mir sogleich auf einer Karte Sehenswürdigkeiten und boten mir ein Rad für die Erkundungen an. Sogleich machte ich mich auf den Weg um „Mural de la Prehistoria“ und „Hotel La Ermita“ zu besuchen. Das Hotel liegt auf einem Hügel, von dem man einen atemberaubenden Blick auf die Stadt hat, welche nahezu märchenhaft zwischen Hügeln eingebettet liegt. Vinales ist ein Dorf wie aus einem Märchen, ein Paradies, in dem ich gerne leben würde.

Vinales Kuba

Tag 7: Kubanische Zigarren in Viñales

Wetter: sonnig, blauer Himmel, 30 Grad

Heute begann mein Tag um 09:00 Uhr. Mein Gastgeber besorgte mir einen Touristenführer, der mich auf eine 4-stündige Exkursion mit dem Pferd durch den Nationalpark mitnahm.

Station 1 war eine Tabakplantage. Uns wurden die Felder mit den Tabakpflanzen, sowie die Trocknungshäuser gezeigt. Im Anschluss durften wir eine Zigarre paffen, während ein Arbeiter die Produktion der handgemachten Zigarren vorführte.

Kubanische Zigarren in Vinales

Station 2 war eine Kaffeeplantage, auf der uns verschiedene Kaffeesorten und der Produktionsvorgang von der Kaffeepflanze zum fertig gemahlenen Kaffee gezeigt wurde. Zusätzlich konnte man noch einen speziellen Rum aus der Region Pinar del Rio kosten.

Station 3 war eine Höhle.

Höhle im Vinales Tal

Bei Station 4 konnte man in einem See inmitten des Parks baden gehen.

See in Vinales - Pinar del Rio

Station 5 bildete eine Aussichtsplattform, bei der man über den gesamten Nationalpark und die Stadt Vinales Überblick hatte.

Ein außergewöhnlicher Trip, welcher sicher zu den schönsten Erlebnissen zählt, die ich je gemacht habe!

Résumé Viñales: Nun war ich schon in einigen Städten und Orten während meinen Reisen, aber Vinales hat mich am meisten begeistert. Natürlich ist es nicht so modern wie Europa, aber dieser Ort verschmilzt nahezu mit der Landschaft rundherum. Vinales hat eine gewisse Ausstrahlung, welche ein Glücksgefühl in mir auslöste.