Reisen und Arbeiten in Australien – Work and Travel – Teil 2: Perth & Rottnest Island

Work and Travel: Reise in ferne Länder – und zu sich selbst. Arbeiten auf der ganzen Welt – und an der eigenen Persönlichkeit. Rita lässt diesen Traum wahr werden und verbringt ein halbes Jahr zum Reisen und Arbeiten in Australien. Dabei ist sie mit einem Work & Travel Rucksack Work & Traveller 75+10, einem Geldgürtel Money Safe und Mikrofaserhandtüchern PackDRY ausgestattet. Nach ihren Eindrücken und Empfehlungen aus Sydney berichtet sie über die wunderschöne, aber nicht allzu bekannte Westküste Australiens, Perth und Rottnest Island. Auch Quokka Begegnungen kommen dabei nicht zu kurz.

Paradies Westküste Australien

Geheimtipp: Westküste Australien

Ich muss ehrlich gestehen. Zu Beginn meiner Australien Reise wusste ich wirklich nicht viel über das Land. Klar hatte ich von Sydney oder Melbourne gehört, von dem Great Barrier Reef oder der Great Ocean Road. Aber von dem Westen Australiens spricht eigentlich niemand so wirklich. Also erzähl ich euch mal ein bisschen über die Westküste in Australien und was ihr unbedingt sehen solltet.

Perth – australische Großstadt an der Westküste

Perth. Die größte und auch die einzige Großstadt in ganz Western Australiens. Bei einer Einwohnerzahl von ca. 2 Millionen Menschen denkt man natürlich auch gleich an ein hektisches Großstadtleben. Das ist in Perth jedoch ganz und gar nicht der Fall. Die Stadt ist in viele kleinen Suburbs unterteilt und die Stadtmitte wird wirklich nur zum Zweck von Banken, Firmen und Unternehmen genutzt. Selbst zu später Stunde scheint Perth für australische Verhältnisse recht ruhig. Man kann wunderbar etwas essen oder trinken gehen und vor allem im Sommer gibt es viele Veranstaltungen. Jedoch muss man sich daran gewöhnen, dass das Nachtleben in Perth eher ruhig ist.

Fähre nach Rottnest Island (Insel vor Perth) – Tipps

Eine der Sehenswürdigkeiten, die jeder besuchen sollte, ist Rottnest Island. Damals wurde die Insel als ein Gefängnis für die Aborigines benutzt. Daher begegnet man heutzutage niemals einen Aborigine auf Rottnest Island (von ihnen Noongar Wadjemup genannt). Die Insel ist ca. 40 Minuten (mit der Fähre) von Perth entfernt. Leider sind die öffentliche Fähre oder private Boote die einzige Möglichkeit, die Insel zu erreichen. Deshalb ist es ein sehr kostspieliger, aber auch sehenswerter Ausflug. Die Tickets (ca. 70$) für die Fähre nach Rottnest Island kann man ganz leicht im Internet buchen. Außerdem würde ich euch empfehlen, direkt ein Fahrrad für (15$) dazu zu buchen, denn das werdet ihr definitiv brauchen. (Tipp: wenn Ihr Freunde/Familie in Australien habt, fragt diese nach der RAC Versicherung. Alle Versicherten bekommen einen Rabatt von ca. 20$ auf jede Fahrt!)

Rottnest Island - Insel vor Perth

Rottnest Island Tour an einem Tag mit dem Fahrrad

Rottnest Island - Meer und SträndeAuf der Insel angekommen schnappt ihr euch am besten euer geliehenes Fahrrad und einen Inselplan an der Touristeninformation. Für die Faulen unter euch gibt es auch einen Bus, der auf der Insel fährt und an den beliebtesten Spots hält. Das würde ich persönlich aber nicht empfehlen. Rottnest Island ist nicht besonders groß. Deshalb kann man es gut schaffen, die ganze Insel an einem Tag zu sehen. Wer es lieber ein bisschen entspannter angehen möchte, kann jedoch auch über Nacht auf der Insel bleiben.Man hat die Auswahl zwischen einem Campingplatz, Bungalows, kleinen Apartments oder einem Hotel. Sobald ihr los radelt, gibt es meist nach jedem Kilometer einen Aussichtspunkt, Strand oder Wanderpfad. Es kommt immer ganz darauf an, worauf genau ihr Lust habt. Manche machen es sich gerne am Strand gemütlich, andere wiederum möchten gerne wandern gehen. Also findet am besten selbst heraus, worauf ihr am meisten Lust habt. Ich persönlich habe es einfach genossen, am Strand zu liegen. Dafür war mein Mikrofaser Handtuch von outdoorer mehr als perfekt, denn es ist leicht und ganz einfach in einer kleinen Tasche zu verstauen! Auf der Insel gibt es außerdem noch Möglichkeiten, essen zu gehen oder sogar in einem kleinen Supermarkt einzukaufen. Somit kann man ein perfektes Picknick am Strand organisieren oder sich bekochen lassen.

Mikrofaserhandtuch PackDRY am Strand

Quokkas auf Rottnest Island

Quokka auf Rottnest IslandDie Natur auf Rottnest Island ist wirklich atemberaubend schön. Es ist nicht, wie man sich eine Insel vorstellt. Es gibt viele Hügel, Bäume und die unterschiedlichsten Strände dort. Manche Strände sind ganz einfache Sandstrände. Andere sind wiederum umgeben von Felsen. Die Insel ist außerdem dafür bekannt, der perfekte Ort zum Schnorcheln zu sein. Das kristallklare und türkise Wasser ist einfach unbeschreiblich schön und im Sommer hat es die perfekte Temperatur, um dort zu baden. Eines der Highlights auf Rottnest Island sind die kleinen, süßen Bewohner der Insel. Die kleinen “Ratten” – auch genannt “Quokkas” – leben auf der Insel und sind die Touristenattraktion schlechthin. Die Quokkas haben überhaupt keine Angst vor Menschen und wenn man Glück hat, erwischt man sogar ein fotogenes Quokkas, das mit einem für ein Selfie posiert.

Empfehlungen für die australische Westküste

Rottnest Island ist nur einer der vielen wunderschönen Orte in Westaustralien, die man definitiv besuchen sollte. Wer wirklich die Zeit hat, sollte die Westküste keinesfalls auslassen. Es ist so entspannt und nicht ganz so touristisch und wie bereits erwähnt: Einfach atemberaubend schön. Für die Westküste würde ich empfehlen, 2-3 Wochen einzuplanen (wenn man nicht nur Perth sehen möchte). Ich persönlich kann nur sagen, dass mir die Westküste und die Strände mit dem türkisen Wasser wesentlich besser gefallen haben als die Strände an der Ostküste. Aber warum macht ihr euch nicht selbst einen Eindruck davon?

Rita auf Rottnest Island

Weitere Informationen und hilfreiche Hinweise zu Work and Travel in Australien sind hier gesammelt.

Was sagst du dazu?