Zwölferhorn – Wandern im Salzkammergut mit dem outdoorer Team

Das outdoorer Team zog es aufs Zwölferhorn – Wandern im Salzkammergut als Auszeit vom Alltagsabenteuer. Mit unserem Tourenrucksack Tour Bag 50, dem Trekkingrucksack Trek Bag 70 und der Picknickdecke XL Fleece im Gepäck (bzw. am Rücken) stiegen wir auf 1522 m Höhe, genossen den Blick auf den Wolfgangsee und machten zahlreiche tierische Begegnungen inmitten der Salzburger Natur. Das Zwölferhorn – ein Wanderweg für (fast) jeden!

 

Bei all den Reiseberichten hat auch das outdoorer Team oftmals keine andere Wahl, als dem Fernweh und der Wanderlust nachzugeben. Tagtäglich bekommen wir im Büro atemberaubende Bilder aus der ganzen Welt – und sind dabei selbst an die Schreibtische gebunden (natürlich nur im übertragenen Sinne). Oftmals stellen wir uns die Frage, warum unsere Produkte mehr auf Reisen und unterwegs sind als wir selbst. Deshalb beschließen wir Mitte Juni, mit dem gesamten Team von Tiefbrunnau bei St. Gilgen aus auf das Zwölferhorn zu steigen – unser Firmenname ist ja schließlich nicht indoorer. Das Ziel ist klar: das Gipfelkreuz in 1522 m Höhe, wobei auch Gipfelbier bzw. -topfenstrudel nicht fehlen dürfen. So geht es für zehn der zwölf outdoorer Mitarbeiter auf Steilhängen, durch Wälder, entlang von Serpentinen über Gras, Erde und Fels stetig aufwärts. Dabei begegnen uns zahlreiche Kühe, Ziegen und Pferde, die jedoch von unserem Elan gänzlich unbeeindruckt bleiben. Wehmütig wandern wir an der herzigen und urigen Lärchenhütte vorbei und kreuzen auf unserem Weg Richtung Gipfel immer wieder die leicht quietschende Zwölferhornseilbahn. Diese 1957 eröffnete Kabinenseilbahn mit Talstation in St. Gilgen strahlt mittlerweile einen gewissen Nostalgiefaktor aus, zählt aber noch lange nicht zum alten Eisen!

Salzkammergut: Seen und Berge

Die erste Rast gönnen wir uns beim Aussichtspunkt mit Blick auf den Wolfgangsee und unzählige andere Gewässer und malerische Orte wie St. Wolfgang. Doch auch die Aussicht auf die anderen Berge erweist sich als atemberaubend. Wandern im Salzkammergut ist und bleibt etwas Einzigartiges!

Am Zwölferhorn Gipfel angekommen

Etwas später steigt das outdoorer Team weiter auf Franzl’s Hütte in unmittelbarer Nähe der Bergstation der Zwölferhornseilbahn – fast auf Augenhöhe mit dem gegenüber liegenden Schafberg. Frisch gestärkt erklimmen wir den seilbahnbedingt doch etwas stärker frequentierten Gipfel und bezwingen 1522 Meter über dem Meeresspiegel das Zwölferhorn.

Von dort aus lassen wir Flip-Flop und Sandalen-Träger hinter uns und genießen den Pillstein Panorama Rundweg, von welchem es langsam wieder talwärts geht – nicht jedoch, ohne in der Lärchenhütte, welche uns bereits zu Beginn der Wanderung angelacht hat, einzukehren. Diese bietet nicht nur unzählige liebevolle Details und Dekorationen, sondern auch einen letzten, traumhaften Blick auf den Wolfgangsee zu unseren Füßen.

Das Zwölferhorn – ein Berg für (fast) alle

Dabei wollen wir nicht nur allen, die aufs Zwölferhorn wandern, den traumhaften Panoramaweg und die Lärchenhütte als echtes Unikat ans Herz legen, sondern diese Tour besonders als Gruppenwanderung empfehlen, da sie eine sehr moderate Schwierigkeit aufweist und den Weg mit einem atemberaubendem Ausblick belohnt, den man am liebsten teilen möchte. Wandern im Salzkammergut – immer eine gute Idee!

Abschließend noch ein Überblick der Seen vom Zwölferhorn Gipfel aus (v.r.n.l.): Wolfgangsee, Krottensee, Mondsee, Fuschlsee, Wallersee und Irrsee

Panoramabild vom Zwölferhorn Gipfel

Wanderberichte und Reiseerfahrungen gesucht

Haben auch Sie Empfehlungen und Tipps für Wanderwege im Salzkammergut (oder anderswo)? Hinterlassen Sie diese gerne in den Kommentaren oder kontaktieren Sie uns!

 

Was sagst du dazu?