Interrail durch Europa – Tag 8-10: Madrid

Begleiten Sie David Bader auf seiner abenteuerlichen Rucksackreise via Interrail durch Europa. Einen Monat lang erkundet und entdeckt er 19 Städte, ausgestattet mit unserem Work & Traveller 75+10-Rucksack und diverser anderer Outdoor Ausrüstung. Lesen Sie hier von seinen begeisterten Erfahrungen in der Stadt der “Königlichen”.

Tag 8

Anreise
Gestern fuhr ich mit dem Zug um 21:25 von Lissabon Richtung Madrid. Verschlafen stolperte ich am nächsten Tag um 08:40 aus dem Zug in eine wunderschöne Stadt.

Wetter
Bei Temperaturen zwischen 33 und 40 Grad fand sich kein einziges Wölkchen am Himmel. Der ganze Tag war von blauem Himmel und Sonnenschein geprägt – perfekte Voraussetzungen für einen grandiosen Tag.

Sightseeing
Mit dem Touristenbus startete ich wieder einmal zu einer Stadtrundfahrt, um einen Überblick über Madrid zu erhalten.

Vorbei an wunderschönen Häusern, Schlössern, Straßen und Denkmälern. Dazu gehörten:

  1. Museo del Prado
  2. Puerta de Alcalá
  3. Plaza de Colón
  4. Plaza de Cibeles
  5. Gran Via
  6. Plaza de España
  7. Templo de Debod
  8. Teatro Real
  9. Palacio Real
  10. Puerta De Toledo
  11. San Francisco El Grande
  12. Catedral de la Almudena
  13. Plaza Mayor
  14. Puerta del Sol
  15. Círculo de Bellas Artes


Bei einer Station stieg ich aus und machte einen Rundgang durch sehr belebte Einkaufsstraßen, wo ich auch für das Abendessen den Plaza Mayor auskundschaftete.
Nach dem Abendessen werde ich mir im Park “Casa de Campo” den Sonnenuntergang ansehen.
Diese Stadt muss man einfach gesehen haben!!!

Tag 9

Wetter
Heute war ich bei ca. 40 Grad und strahlend blauem Himmel unterwegs.

Sightseeing
Gestern war ich noch am Plaza Mayor Abendessen und spazierte dann durch die Innenstadt. 

eine Köstlichkeit

Nach einer Weile entdeckte ich einen Markt, bei dem es allerlei Sachen gab – unter anderem Kuchen, Törtchen, Fisch, Fleisch, Käse, Wein, Früchte und natürlich Paella. Letztere genehmigte ich mir dann auch und sie schmeckte vorzüglich. Der gesamte Markt war ein Highlight und ein Feinkost-Laden der höchsten Klasse.
Nach diesen Schmaus sah ich den Sonnenuntergang an, der die Wahrzeichen der Stadt perfekt in Szene setzte. Passend dazu spielte ein Geiger – ein romantisches und unvergessliches Ambiente.
Heute besuchte ich das Santiago Bernabeu. Seit dem Besuch liebe ich dieses Stadion. Hier wird eine Tour durch die heiligen Hallen geboten, die nur den Spielern eines Kalibers Zidane, Figo, Robaldo, etc. gerecht werden kann.

Santiago Bernabeu

einer der Größten

Am Nachmittag spazierte ich am Plaza Espana gemütlich durch den Park und schlenderte durch die Einkaufsstraßen.

Wieder ein sehr gelungener Tag!

Tag 10

Wetter
Temperaturen bis zu 40 Grad ließen mich häufig in den Schatten flüchten.

Sightseeing
Heute gönnte ich mir einmal einen etwas längeren Schlaf, da es schon der 3. Tag in Madrid ist und ich deshalb nicht mehr viel vor hatte.
Um halb 10 begab ich mich zum Frühstücken nahe der Oper. Danach tätigte ich einen ausgedehnten Spaziergang durch die Gärten und Straßen Madrids.
Als ich am Palast vorbeikam, gab es dort einen Massenauflauf, sodass natürlich auch ich neugierig wurde. Nach einer Weile erfuhr ich, dass der U.S.-Präsident Barack Obama zu Besuch kommt. Um ca. 11 Uhr wurde es sichtlich unruhig, Scharfschützen positionierten sich auf den umliegenden Gebäuden, zwei Polizeihelikopter umkreisten den Palast und sehr viele Polizisten waren vor Ort. Dann kam auch schon ein riesiger Konvoi mit gepanzerten Fahrzeugen und Secret Service-Agenten.

Eine weiterer Sicherheitspersonal-Ring wurde gezogen und eine kleinere Version des Cadillac DTS “The Beast” fuhr vor und in den Palast. Viele Menschen – darunter auch ich – warteten bis 12 Uhr, um Barack und Michelle Obama zu sehen – aber vergeblich.
Sodann begab ich mich auf den Weg zur Teléferico – eine Seilbahn, die ein sehr schönes Panorama über Madrid ermöglicht.

Nach der Fahrt ging ich zum Templo de Debod und genoss das Wetter.

Später besuchte ich nochmals den Plaza de España, um die Einkaufsstraßen entlang zu schlendern und mir Kaffee und Eis zu kaufen.

Nun bin ich schon gespannt auf das EM-Finale!

Résumé
Die Stadt Madrid hat es wirklich in sich. Ihr Gesamtbild ist wunderschön, tolle Gebäude aus der Vergangenheit und Gegenwart und einige Grünanlagen, die in die Stadtfläche sehr schön eingebettet sind und zum Anhalten und Erholen einladen. Das tolle Wetter hat natürlich auch einiges dazu beigetragen.
Ich freue mich schon, wenn ich das nächste Mal nach Madrid komme.

Morgen geht es weiter nach Toledo.